Vinyl-Designbelag oder Teppichboden?

image_pdfimage_print

Aktuellen Statistiken zufolge liegen 2015 die Verkaufszahlen der Vinyl-Designbeläge nur knapp hinter dem führenden textilen Bodenbelag zurück. Nicht zu Unrecht ist es den Herstellern elastischer Bodenbeläge gelungen, den früher schlechten Ruf von PVC-Böden auszuräumen und den weiter entwickelten Vinyl-Designbelag auf dem Markt für Bodenbeläge an vorderster Front zu etablieren. Doch ist der Allrounder Vinyl-Designbelag in der Lage, Teppichboden zu ersetzen?

Teppichboden – Trittschalldämmend und komfortabel

Teppichboden erfreut sich bereits seit Jahrzehnten einer stetigen Beliebtheit. Kein Wunder, bietet dieser Bodenbelag neben einem komfortablen Geh- und Laufkomfort eine hohe Trittschalldämmung und eine warme Wohn-Atmosphäre.
Nachteilig ist der relativ hohe Pflegeaufwand von Teppichboden. Vor allem auf hellen Teppichböden bilden sich häufig sogenannte “Trittpfade”, die oft begangene Wege kennzeichnen. Auch Flecken und Schmutz hinterlassen ihre Spuren auf dem textilen Bodenbelag. Der Teppich wird unschön und muss professionell gereinigt oder sogar ganz ersetzt werden. Das geht ins Geld.
Mit der Verlegung des neuen Teppichbodens werden neue Kosten fällig. Handelt es sich nicht um Teppichdielen oder Teppichfliesen muss der neue Teppichboden klebend verlegt werden – meistens vom Bodenleger, der auch bezahlt werden möchte.
In stark beanspruchten Wohnbereichen, z. B. Familien mit Kindern, leidet der Bodenbelag bereits nach kurzer Zeit – ein Nachteil. Ebenfalls kritisch sind Teppichböden in Wohnräumen, in denen Allergiker leben. In den Fasern des Bodenbelags setzen sich gern Allergene und Hausstaub ab, die sich beim Betreten des Teppichbodens in die Raumluft bewegen und den Allergiker belasten.

  • hoher Geh- und Laufkomfort
  • relativ hoher Pflegeaufwand
  • zusätzliche Kosten für Bodenleger
  • sichtbare Spuren bei höheren Beanspruchungen
  • nicht immer für Allergiker geeignet
  • Fußwärme
  • geeignet für Schlafzimmer, Wohnzimmer, Kinderzimmer

Unsere Empfehlung:

Vorwerk Teppichboden
Forbo Flotex Teppichfliesen
Parador ClickTex Teppichdielen mit Klick-System

Designbelag – komfortabel oder nur praktisch?

Designbelag erlebte in den letzten fünf Jahren einen enormen Aufschwung. Immer häufiger wird der einst verpönte Bodenbelag in gewerblichen Objekten, aber auch in privaten Wohnbereichen verlegt. Grund dafür ist vor allem die hohe Strapazierfähigkeit des Bodenbelags, der auch extremen Beanspruchungen standhält. Durch die auf dem Bodenbelag aufgebrachte Nutzschicht hinterlassen Kratzer und alltägliche Gebrauchsspuren erst nach langer Zeit ihre Spuren.
Auch im Punkt Komfort kann Designbelag ohne Weiteres mithalten. Der elastische Bodenbelag bietet durch die Eigenschaften von Polyvinylchlorid eine hohe Trittschalldämmung, einen guten Gehkomfort und Fußwärme – Eigenschaften, die auch textile Bodenbeläge mit sich bringen. Hinzu kommt die Pflegeleichtigkeit, die gegenüber Teppichboden, deutlich punktet. Hier genügt eine feuchte Reinigung mit Neutralreiniger, um Schmutz zu entfernen – ein positiver Vorteil für Allergiker.

  • hohe Strapazierfähigkeit
  • geringer Pflegeaufwand
  • gute Trittschalldämmung
  • Fußwärme
  • für Allergiker geeignet
  • geeignet für Kinderzimmer, Wohnzimmer, Flur, Keller, Bad und Küche

Unsere Empfehlung:

Parador Classic Vinyl-Parkett mit Klick-System
Gerflor Senso Designbelag SK selbstklebend
Amtico Access Designbelag selbstliegend
Parador Eco Balance PUR Bio-Vinyl-Parkett
Wineo Purline Eco Bio-Designbelag

Welcher Bodenbelag ist nun der Richtige?

Jeder Bodenbelag hat Vor- und Nachteile und muss entsprechend dem Anspruch an einen Bodenbelag ausgewählt werden. In Bereichen, die nur wenig beansprucht werden, aber eine gemütliche Atmosphäre haben sollen, ist ein Teppichboden eher geeignet, als ein Designbelag.
Werden Bereiche sehr beansprucht, die trotzdem genügend Fußwärme bieten und eine hohe Trittschalldämmung haben sollen, ist ein Designbelag die bessere Wahl. Im Punkt Vielseitigkeit punkten Designbeläge in jedem Fall. Sie können in jedem Raum verlegt werden, ohne Abstriche bei Komfort und Qualität machen zu müssen.

%d Bloggern gefällt das: