Korkboden – auch für Allergiker geeignet

image_pdfimage_print

Wer es natürlich mag, ist mit einem Korkboden gut beraten. Der natürliche Bodenbelag bringt Eigenschaften mit, die sich positiv auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt auswirken.
Auch für Allergiker ist Korkboden gut geeignet. Sie leiden oft durch den falschen Bodenbelag. Allergene wie Feinstaub und Pollen können sich im Bodenbelag festsetzen und beim Betreten durch das Aufwirbeln in die Raumluft abgegeben werden. Auf diese Weise gelangen sie in die Atemwege des Allergikers und belasten ihn.
Hersteller wissen um diese Problematik und bieten inzwischen Bodenbeläge an, die sich ausdrücklich für Haushalte mit Allergikern eignen. Dazu gehört auch Korkboden.

Cortex Corknatura Essence Korkboden - fußwarm und natürlich (Quelle: http://www.cortex.de/de/)
Cortex Corknatura Essence Korkboden – fußwarm und natürlich (Quelle: http://www.cortex.de/de/)

Was ist Korkboden?

Korkboden ist ein natürlicher Bodenbelag, der frei von schädlichen Inhaltsstoffen ist. Darüber hinaus ist Korkboden ein glatter Bodenbelag, d. h. er lässt sich einfach reinigen und pflegen. Feuchtes Wischen oder Kehren genügen, um Schmutz und Allergene zu beseitigen. Da Bodenbeläge in Haushalten mit Allergikern mindestens alle zwei Tage gereinigt werden sollten, ist Korkboden der ideale Bodenbelag für Allergiker.
Klassischer Korkboden wird als massive Fliesen verlegt, die mit dem Untergrund vollflächig verklebt und danach zum Schutz des Bodens versiegelt werden. Die Korkfliesen sind in verschiedenen Formaten, Schattierungen und Größen erhältich. Dabei reichen die Farben von klassischer Korkfarbe im Honigton bis hin zu Weißtönen. Selbst Stein- und Holz-Optiken und Fantasy-Muster sind durch moderne Druck- und Verarbeitungstechniken möglich.
Korkboden ist zwischen vier und sechs Millimetern stark. So dämmt Kork den Trittschall, isoliert den Boden und bietet damit eine hohe Fußwärme.
Eine andere Alternative zu Korkfliesen ist Korkparkett. Beim Korkparkett werden Korkdielen miteinander per Klick-Mechanik verbunden oder miteinander verklebt. So kann der Korkboden schnell verlegt und wieder aufgenommen werden. Im Gegensatz zu Korkfliesen sind hier die Korkdielen bereits versiegelt.
Besonders bewährt hat sich das Korkparkett Cortex Corknatura. Cortex Corknatura ist ein Fertigparkett, das sich durch das Corkloc-Verlegesystem einfach verlegen lässt. Durch die CM Protect-Versiegelung ist der Korkboden pflegeleicht und strapazierfähig. Die Oberflächenbeschichtung schützt zusätzlich vor Beschädigungen und Schmutz und bindet gleichzeitig Allergene am Boden.

Vorteile von Korkboden – gesund und praktisch zu verlegen

Nicht die Inhaltsstoffe eines Bodenbelags verursachen allergische Reaktionen. In den meisten Fällen sind es die Stoffe, die sich auf dem Bodenbelag befinden: Allergene und Feinstaub. Eine antistatische Oberfläche kann eine Belastung des Allergikers verhindern. Auch andere Vorteile des Korkbodens prädestinieren diesen Bodenbelag für die Verlegung in Haushalten mit Allergikern.

Antistatische Wirkung

Korkboden wird mit Korkwachs, Naturharzlack oder Korköl behandelt und wirkt dadurch antistatisch. Allergene und Feinstaub werden so an den Bodenbelag gebunden und wirbeln nicht in der Raumluft herum. Der Allergiker wird nicht durch Allergene in der Raumluft belastet.

Leichte Reinigung und Pflege durch glatte Oberfläche

Die glatte Oberfläche des Korkbodens lässt sich ohne großen Aufwand reinigen. Feuchtes Wischen und Kehren genügen, um den Bodenbelag zu reinigen. Auf diese Weise können Allergiker auch täglich ohne großen Aufwand den Bodenbelag von Schmutz und Allergenen befreien.

Dichte Oberfläche

Korkfliesen und Korkdielen liegen dicht beieinander und besitzen keine Ritzen. Durch die fehlenden Ritzen können sich keine Allergene dazwischen absetzen und den Allergiker belasten.

Gesund für die Gelenke

Aufgrund der natürlichen Elastizität von Korkboden werden die Gelenke und die Wirbelsäule beim Begehen des Bodenbelags geschont. Gerade für Menschen mit Gelenkproblemen ist Korkboden der ideale Bodenbelag.

Wärmedämmend und fußwarm

Korkboden wirkt durch die hohe Porösität von Kork wärmedämmend und bietet damit eine angenehme Temperatur der  Oberfläche. Darüber hinaus dämmt Kork den Trittschall und bietet ein angenehmes Laufgefühl.

Antibakterielle Wirkung

Korkboden gilt als sehr hygienischer Bodenbelag. Das Material Kork besitzt antibakterielle Eigenschaften und bietet dadurch gute hygienische Eigenschaften. Davon profitieren nicht nur Allergiker. Auch Kinder und Menschen mit einem schwachen Immunsystem werden durch die antibakteriellen Eigenschaften optimal geschützt.

Unempfindlich gegen Nässe

Korkboden ist unempfindlich gegen Nässe. Einer Schimmelbildung wird vorgebeugt. Da Schimmel auch als Trigger für Allergien gilt, profitieren Allergiker von dieser Unempfindlichkeit gegenüber Nässe.

Nachteil von Korkboden

Dicker Korkboden für Fußbodenheizungen ungeeignet

Stärkerer Korkboden kann nicht über Fußbodenheizungen verlegt werden. Unter diesen Umständen kann es zu längeren Heizperioden kommen, die wiederum die Menge der Hausstaubmilben im Wohnraum erhöhen.

Oberflächenversiegelung kann Allergien auslösen

Unversiegelter Korkboden ist gesünder, als ein Korkboden mit Oberflächenversiegelung. Auch in Wachs, Naturharzlack und Öl können Allergene enthalten sein. In solchen Fällen ist es besser, einen mehrschichtig hergestellten Korkboden zu verlegen. Dieser Bodenbelag kann mehrfach abgeschliffen werden und benötigt daher nicht zwingend eine Oberflächenversiegelung.

Sollten noch Fragen zur Eignung von Korkboden für Allergiker bestehen, berät Sie das Team von allfloors.de per Telefon oder per Mail.

%d Bloggern gefällt das: